Air Bonsai

air bonsai little start schwebende pflanzenAir Bonsai sind fliegende Pflanzen. Fliegende Bonsai? Ja genau. Möglich macht dies Magnetismus. Denn statt den Baum in eine normale Bonsaischale zu pflanzen, nutzt man eine magnetische Schale und einen magnetischen Untersetzer als Gegenpol.

Air Bonsai

Wie ihre standfesten Vorbilder kommen auch die schwebenden Pflanzen, die Little Stars, aus Asien bzw. aus Japan. Die kreative Ideenschmiede Hoshinshu Air Bonsai Garden hat bereits im Januar 2016 auf Kickstarter, einer Crowdfounding Plattform“ genügend Geld eingesammelt, um die ersten Air Bonsai in Serie zu bringen.

Und mittlerweile sind die schwebenden Bonsai auch bei uns in Deutschland zuhause erhältlich. Es sind hierbei weniger die Bonsai selbst, sondern vielmehr das Zusammenspiel aus Blumentopf und Untersetzer. Denn wer eines der begehrten Sets sein Eigen nennt, kann die Schale natürlich auch dazu nutzen, seine eigenen Pflanzen und Bäumen dort einzutopfen.

Die Little Stars der Pflanzenwelt

Die Air Bonsai werden auch liebevoll Little Stars genannt. Wie kleine Sterne oder Sternschnuppen verzaubern sie die Augen des Betrachters. Little Stars steht in erster Linie nicht für den Baum sondern vielmehr für die schwebenden Gefäße aus Keramik oder Mooskugeln.

n sie werden die Pflanzen eingebettet. In ihnen befindet sich ein Schwamm zur Befeuchtung der Wurzeln oder der Lavastein übernimmt die Aufgabe. Bei den in Deutschland überwiegenden Angeboten handelt es sich eher um einen Blumentopf aus Keramik, daher sollte ein echter Bonsai hier nicht eingepflanzt werden.

Drehende und Schwebende Bäume

Dank zusätzlichem Stromanschluss schweben die Bäume jedoch nicht ausschließlich. Sie können sich darüber hinaus auch in der Luft drehen. Mittels Strom wird der Magnetismus beeinflusst und veranlasst die Schale dazu sich langsam und gleichmäßig um die eigene Achse zu drehen. Ein bemerkenswerter und einmaliger Anblick. Während die Schwebefunktion das Bonsai-Bäumchen kontinuierlich in der Luft hält, kann man das Drehen auch ausstellen.

Wichtig ist zu beobachten, dass der Baum sich nicht zu schnell dreht. Hier besteht die Gefahr der Überhitzung. Jedoch hat man selber keinen großen Einfluss auf die Geschwindigkeit. Sollte sich der fliegende Bonsai dennoch zu schnell drehen, sollte man das Modell entweder reklamieren oder Kontakt mit dem Hersteller aufnehmen, wenn die Bedienungsanleitung keine Lösungen bietet.

Ob man die

3 verschiedene Schalen

Bei meinen Recherchen bin ich auf drei verschiedene Schalen gestoßen. Das Original besteht entweder aus Lavastein oder Moos. Die Lava Stein Modelle eignen sich bedingt auch für echte Bonsai, die Moos Variante ist eher für Pflanzen gedacht.

Hier in Deutschland bestehen die meisten erhältlichen Bonsaischalen aus Keramik. Diese sehen schön aus, sind jedoch für einen echten Bonsai Baum nur bedingt geeignet. Ihnen fehlt ein Ablauf oder Drainageloch, so dass man ständig Gefahr läuft, dass die Wurzeln im Wasser stehen.

Air Bonsai kaufen

Wer einen Air Bonsai kaufen möchte, wird schnell im Internet fündig. Große Onlineshops wie Amazon führen verschiedene Modelle und Sets bestehend aus Schale, Untersetzer und Stromzufuhr. In Japan kostet die Air Bonsai Serie zwischen 32.000 Yen und 200.000 Yen. Umgerechnet also nach Wechselkurs vom 14.9.2017 ca. 243 € bis 1.522 €.

Neben den Originalen Little Stars von Hoshinchu Bonsai Garden werden bereits weitere Produkte angeboten. Daher erklärt sich auch, warum die fliegenden Bäume in Deutschland überwiegend um ca. 80 – 125 € kosten. Für Liebhaber von extravaganten Gimmicks, Pflanzenliebhaber oder Technikfans eignet sich der Air Bonsai als Geschenk.

Vorteile:

  • Einmaliger Blickfang mit WOW Effekt
  • Außergewöhnlich und anmutig
  • Ideal mit normalen Zimmerpflanzen

Über den Hersteller

Erfinder und Hersteller der schwebenden Pflanzen ist die Firma Hoshinchu Air Bonsai Garden aus Japan. Die Unternehmensanfänge gehen auf ein im Januar 2016 gestartetes Kickstarter Projekt. Hier sammelte die beiden Gründer Kevin und Mike genügend Fans und Spender ein, um die Idee der Little Stars zu realisieren. Bereits kurz darauf berichtete das TIME Magazine über die wundersamen Schalen und heute sind sie bereits in Deutschland und Europa zu moderaten Konditionen erhältlich.

Weiterführende Informationen: 

Über Daniel 22 Artikel
Konnichiwa! Mein Name ist Daniel und ich bin der Autor dieser Webseite. Bereits vor einigen Jahren habe ich mit intensiv mit der Bonsai Kultur beschäftigt. Jetzt fange ich wieder an. Und da ich gerne blogge und dabei mein eigenes Wissen festige entstand diese Webseite. Ich wünsche Dir viel Spaß beim Lesen auf www.bonsai-baum.com

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*